Stellungnahmen

Gegen Menschenverachtung und für Respekt und Solidarität mit Opfern, 2019
    Vor dem Hintergrund zahlreicher Angriffe auf Menschen während ihrer Religionsausübung, in verschiedenen Teilen der Welt, geben wir diese Stellungnahme ab. Uns geht es um grund-legende Werte der Bundesrepublik Deutschland sowie Europas, die es zu verteidigen gilt.
Stellungnahme des AK Religionen "Grundwerte, Grundrechte und Religionsfreiheit", 2016
    Es gibt gegenwärtig Irritationen, in welchem Verhältnis Religionen zum demokratischen Staat stehen. Nicht zuletzt die Geflüchtetenmit ihren eigenen Religionskulturen fragen uns nach unserem Verständnis von Religion und fordern uns zur Klärung heraus. Die ortsansässigen Religionsgemeinschaften sind hier besonders angesprochen, stehen sie doch in täglicher Begegnung mit Geflüchteten. Im Folgenden formulierendie im AK Religionenversammelten Gemeinschaften eine solche Klärung im Sinne einer Selbstverständigung.
Stellungnahme zum Thema „Flüchtlinge in Oldenburg“, 2012
    In unseren Religionen und Kulturen sind Flucht und Vertreibung sowie die Aufnahme und der Schutz von Flüchtlingen und die Gastfreundschaft gegenüber Fremden tief verwurzelt. Flüchtlinge sind nicht als Problem anzusehen, sondern als Menschen, die in Not sind, denen geholfen werden muss und deren Probleme es gemeinsam zu lösen gilt.