» zurück
Newsletter 4/2021

Partnerschaften für Demokratie Oldenburg

Demokratie fördern, Vielfalt gestalten, Extremismus vorbeugen – das sind die Handlungsfelder, in denen das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ aktiv ist. Auf kommunaler Ebene heißt es "Partnerschaften für Demokratie" und die haben wir nun auch in Oldenburg.
Ab sofort besteht die Möglichkeit, Fördermittel für Projekte und Initiativen zu beantragen, die zum Ziel haben, die Demokratie zu stärken, Vielfalt zu gestalten oder Extremismus und Diskriminierungen entgegenzuwirken. Daher rufen wir Oldenburger Vereine, Initiativen, Organisationen und engagierte Bürger*innen dazu auf, sich zu beteiligen.

Für Fragen zum Programm oder Beratung zur Antragstellung kann man sich an die Geschäftsstelle des PRO wenden.

nach oben

Demokratie für alle

„Weißt Du eigentlich, warum es so lange dauert, bis wir eine neue Bundesregierung haben? Die Wahlen sind längst vorbei und niemand stellt das Ergebnis in Frage. Woran also liegt das?“

„Koalitionsverhandlungen nehmen eben Zeit in Anspruch. Du darfst nicht vergessen, wie knapp die Wahl ausgegangen ist.“

„Apropos Wahl: Unter meinen Nachbarn gibt es einige, die nicht wählen können, obwohl sie seit vielen Jahren hier leben. Einige von denen sind in Sorge wegen der Entwicklungen und fühlen sich ziemlich ohnmächtig.“

„Hast Du mit ihnen schon mal darüber gesprochen, dass es auch außerhalb der Wahlen die Möglichkeit gibt, sich zu beteiligen und mitzureden?“

„Was meinst Du?“

„Naja, gerade auf kommunaler Ebene gibt es doch Möglichkeiten, aus der Ohnmacht heraus zu kommen. Man muss gar nicht zwingend in einer Partei sein, man kann sich auch in anderen Gremien einbringen und Dinge mitgestalten. Ob es das Integrationsforum ist oder die Nennung von Ideen über die Beteiligungs-Webseite der Stadt oder ein Verein, eine Initiative. Je nach Interesse gibt es in Oldenburg einige Möglichkeiten. Frag doch mal, welche Themen ihnen besonders am Herzen liegen.“

„Von einigen höre ich immer wieder, dass sie sich Sorgen um das Zusammenleben machen, um Vorurteile und Diskriminierung. Manche erleben das ja wirklich häufig.“

„Da fällt mir noch was zu ein: Hast du schon von ‚Demokratie leben!‘ und ‚Partnerschaften für Demokratie Oldenburg‘ gehört? Das ist gerade angelaufen. Gib das mal weiter, da können sich auch Bürger*innen mit Projektideen bewerben oder Nachbarschaften. Vereine sowieso. Schau mal auf der Webseite vorbei: Förderantrag .“

nach oben

Termine

30. November, 20 Uhr
Online-Vortrag der Reihe „Alles ok im www?“:
Hass im Netz
Weitere Informationen unter https://praeventionsrat-oldenburg.de/209

10. Dezember, 14 bis 21 Uhr
Die Veranstaltung wird aufgrund der Pandemie-Lage verschoben.
1. Oldenburger Demokratie-Konferenz
Veranstaltung mit Workshops und einem Vortrag von Ingrid Brodnig im Rahmen der „Partnerschaften für Demokratie Oldenburg“.
Weitere Informationen unter https://partnerschaft-fuer-demokratie-oldenburg.de/veranstaltungen.

13. Dezember, 20 Uhr
Online-Vortrag der Reihe „Alles ok im www?“:
Sexting – Wie schütze ich mein Kind vor sexualisierter Gewalt im Internet?
Weitere Informationen unter https://praeventionsrat-oldenburg.de/209

nach oben

Buchtipp: Unsere Welt neu denken

„Das anrollende Klimachaos, die zunehmenden Konflikte zwischen Arm und Reich und die Polarisierung unserer Gesellschaften zeigen deutlich: Weitermachen wie bisher ist keine Option. Das Wohlstandsmodell des Westens fordert seinen Preis. Die Wissenschaft bestätigt, dass wir um ein grundsätzliches Umdenken nicht herumkommen.
Das Buch veranschaulicht, welche Denkbarrieren wir aus dem Weg räumen sollten, um künftig klüger mit natürlichen Ressourcen, menschlicher Arbeitskraft und den Mechanismen des Marktes umzugehen – jenseits von Verbotsregimen und Wachstumswahn.“ 
(Klappentext)

Die Politökonomin und Nachhaltigkeitswissenschaftlerin Maja Göpel führt uns vor Augen, dass niemand einfach „so weitermachen kann wie bisher“. Jede*r Einzelne von uns muss etwas ändern, wenn wir alle überleben wollen. Sie zeigt aber auch Wege, die uns offen stehen, und Möglichkeiten, die wir anwenden können.

Maja Göpel
Unsere Welt neu denken
Eine Einladung
Ullstein Taschenbuchverlag 2021, 208 Seiten, ISBN-13 9783548064666
Auch als eBook, ISBN-13 9783843723114

nach oben