Notfalldose

v.l. Ralph Wilken, Eckhard Wache, Peter List

v.l. Ralph Wilken, Eckhard Wache, Peter List

Immer mehr Menschen sorgen zu Hause für einen Notfall vor, z.B. mit einem Notfall- und Impfpass, Medikamentenplan oder einer Patientenverfügung. Nicht immer sind die Unterlagen für Rettungsdienste oder Angehörige in der gebotenen Eile auffindbar. Zudem ist die Suche nach entsprechenden Unterlagen für Rettungsdienste nicht erlaubt.

Die Notfalldose füllt hier eine Lücke: sie enthält die wichtigsten Informationen auf einen Blick und sie steht im Kühlschrank. Ein Aufkleber am Kühlschrank (und auf Wunsch auch an der Innenseite der Haustür) ermöglicht es Rettungsdiensten, schnell darauf zuzugreifen. 
Der Arbeitskreis Senioren*innen setzt sich für die Verteilung der Notfalldosen ein. Dank der Kooperation mit der Stadt Oldenburg sind sie für 2,- € pro Stück im Bürgerbüro Mitte, Pferdemarkt 14, erhältlich.

Die Öffnungszeiten sind von
    Montag bis Mittwoch von 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr Donnerstag von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr Freitag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr.


Weitere Informationen

In der grün-weißen Notfalldose befindet sich ein Zettel mit den wichtigsten Informationen für den Fall, dass der Patient/ die Patientin oder dessen Angehörige nicht in der Lage sind, Auskunft zu geben. Auf dem Zettel sind die für den Notfall relevanten Informationen eingetragen: Blutgruppe, Allergien, chronische Krankheiten, gravierende Vorkommnisse wie Herzinfarkt, Schlaganfall und weiteres. 
Weitere Informationen sind enthalten: ob und gegebenfalls wo es eine Patientenverfügung oder einen Organspende-Ausweis gibt, ob jemand benachrichtigt werden muss, ob etwa ein Kind darauf warten könnte, irgendwo abgeholt zu werden oder ob ein Haustier zu versorgen ist. Nicht zuletzt kann auch ein Foto der beschriebenen Person aufgeklebt sein.
Üblicherweise wird pro Person eine Notfalldose in der Tür des Kühlschranks aufbewahrt.
Die Feuerwehr und Rettungsdienste im Raum Oldenburg sind über die Notfalldosen informiert. Sie wissen, dass sie nach dem Aufkleber Ausschau halten müssen, um sehr schnell an wichtige Informationen für eine Notfallbehandlung zu gelangen.