Der Medienpädagoge Jens Wiemken hat die Unterschiede bei der Nutzung des Internets so auf den Punkt gebracht: „Während einige am Strand stehen und mit den Füßen mal ins Wasser gehen, befinden sich andere tief unten im Wasser, tauchend auf der Suche nach Korallenriffen und anderen Entdeckungen. Andere schwimmen bereits im Meer, tauchen aber nicht tief herab.“
 
Der Präventionsrat behält negative Entwicklungen der Digitalisierung im Blick (Bsp.: Cybermobbing und Cybergrooming, Hass-Rede und Diskriminierung, Daten-Missbrauch und andere) und organisiert Präventionsangebote zu wechselnden Themen.
 
Vor dem Hintergrund unserer Leitidee "Schau hin! Sag was! Tu was!" sollen die Kompetenzen für den Umgang mit digitalen Medien für alle Altersgruppen gestärkt werden. Auch im Internet gilt: mit Prävention kann und muss verhindert werden, dass jemand zum Opfer oder zum/ zur Täter*in wird.