Lebendige Bibliothek

Die Lebendige Bibliothek funktioniert wie eine normale Bibliothek: Besucher*innen kommen und leihen sich ein Buch aus. Der Unterschied liegt darin, dass die "Bücher" Menschen sind, die von den Besucher*innen für ein 20-minütiges Gespräch „ausgeliehen“ werden können. Die "Bücher" repräsentieren gesellschaftliche Gruppen, die häufig mit Vorurteilen und Stereotypen konfrontiert werden.

In einer Lebendigen Bibliothek kann man Menschen begegnen, denen man üblicherweise nicht begegnet. Der "Bibliotheks"- Rahmen ermöglicht Fragen und Gespräche, die andernorts nicht möglich sind.