AK Kriminalprävention

Kriminalprävention ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Hier ist nicht nur die Polizei gefordert, sondern auch andere kommunale Akteure, wie z.B. die Stadtverwaltung, Schulen, Kirchen, Vereine, die Justiz und andere.

Der Arbeitskreis Kriminalprävention wird sich innerhalb des Präventionsrates Oldenburg aktiv an Präventionsmaßnahmen und an der Vernetzung beteiligen.

Die klassische Präventionsarbeit der Polizei ist primär auf die Reduzierung von Tatgelegenheiten ausgerichtet. Hieraus ergibt sich die Möglichkeit, Kriminalität zu verhindern und ihre Folgen so gering wie möglich zu halten.
 
Mit den folgenden Themen möchte sich der AK Kriminalprävention beschäftigen:

Themen der objektiven Sicherheitslage 
  • Eigentumsdelikte/ Wohnungseinbrüche/ Fahrraddiebstahl
  • Sachbeschädigung
  • Sicherheit im öffentlichen Raum
  • Körperverletzung
  • Beschaffungskriminalität
  • Technische Maßnahmen
  • städtebauliche Kriminalprävention
  • Gewaltprävention im Fußball
Themen des subjektiven Sicherheitsempfindens
  • Wohnungseinbrüche
  • Sachbeschädigung
  • Sicherheit im öffentlichen Raum/ Beleuchtung
  • Nachbarschaftshilfe
  • Technische Maßnahmen
Aktuelle Zusammensetzung des AK Kriminalprävention
  • Sprecherin Veronika Hillenstedt, Konfliktschlichtung e.V.
  • Hans-Joachim Künkel, Oberstaatsanwalt a.D. Generalstaatsanwaltschaft
  • Margitta Kehmeier, Polizeiinspektion Oldenburg Stadt/ Ammerland, Beauftragte für Jugendsachen
  • Hermann Lampen, Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
  • Phedra Treichel, Schulsozialarbeiterin BBS Maastrichter Straße
Erreicht werden soll … Die Bürger_innen setzen sich für ein sicheres Wohnen und Leben in Oldenburg ein. Die Bürger_innen tragen dazu bei, dass der öffentliche Raum Einzelne nicht beeinträchtigt. Es wird ein Interessenausgleich hergestellt zwischen den verschiedenen Bedürfnissen und Wünschen. Bei Rückfragen oder Interesse an Mitarbeit im AK wenden Sie sich gerne an die Geschäftsstelle des PRO. Tel.: 0441/2353611, E-Mail: praeventionsrat@stadt-oldenburg.de
 
 
nach oben